Vorlesetag

Es gibt immer Gelegenheiten und Anlässe zum Lesen. Irgendwann liest irgendwer irgendwem oder irgendwo irgendetwas vor. Und einmal im Jahr, gibt es dafür einen gemeinsamen Tag.

Dieses Jahr können wir leider nicht live im Haus vorlesen. Dafür haben wir hier auf der Webseite etwas vorgelesen: 


Der Vorlesetag 2020 an der KVHS im Internet

Es gibt viele Arten von Büchern. Manche haben viel Text, manche wenig, einige haben dafür viele Bilder. Es gibt Bücher für Kinder, es gibt Bücher für Erwachsene.

Es gibt Bücher, die liest man gern, aber es gibt auch Bücher, die sind schwer zu lesen. Dafür gibt es Bücher in vereinfachter Schrift, schwierige Wörter werden weggelassen oder erklärt und die Schrift ist größer.

Oder aber man lässt sich vorlesen bzw. liest selbst vor. Dafür gibt es auch den jährlichen Vorlesetag.

Erwachsene lesen für andere Erwachsene, Eltern lesen für ihre Kinder, Kinder für andere Kinder, Kinder für ihre Großeltern oder alle gemeinsam.

Obwohl, bei uns in der Volkshochschule ist irgendwie immer Vorlesetag.

In Kursen müssen manchmal die Teilnehmer vorlesen, der Dozent liest vielleicht etwas aus einem Lehrbuch vor, im Lerncafé lesen Besucher laut aus dem Internet vor. Und manchmal gibt es besondere Anlässe, z.B. diesen Vorlesetag.

Dieses Jahr ist aber alles etwas anders. Lesungen können nicht stattfinden. Schulkinder können nicht für Kindergarten-Kinder lesen.

Deshalb haben wir uns überlegt, das Vorlesen mal zu „konservieren“ und Ihnen und Euch eine Auswahl an schönen, lustigen, traurigen, interessanten oder bekannten Büchern und Geschichten zu zeigen.


Auch während der Arbeit findet sich manchmal Zeit zum Lesen. Das ist Katja, sie leitet die KVHS. Sie beschäftigt sich gerade mit einfacher und leichter Sprache. Das wird bei den Kursbeschreibungen wichtig, aber es gibt auch Welt-Literatur, wie Theodor Storms „Der Schimmelreiter"  in einfacher Sprache. Übersetzt und herausgegeben vom uckermärkischen Passanten Verlag. Hier das vielversprechende erste Kapitel.


Das ist Karin, oder eigentlich ihre Katze, die sich mal wieder mit ins Bild geschlichen hat. Denn sie mag das Rascheln der Buchseiten und hört gern zu, wenn Karin etwas vorliest. Hier liest sie „Die Sehnsucht des Vorlesers“ von Jean-Paul Didierlaurent. Dies ist eine hinreißende Geschichte von zwei liebenswerten Außenseitern.


Oder Carsten, der Leiter des Grundbildungszentrum, der liest hier mal wieder aus seinem alten Lieblingsbuch „Winnie Puuh“ für seine Kurs-Teilnehmer vor.

Vermeintliche Kinderbücher können auch sehr gut für Erwachsene sein, manchmal ist die Schrift besser zu lesen oder es sind mehr Bilder drin, so dass der Text nicht zu schwer ist. Außerdem sind Geschichten und Bücher für Kinder gut zu verstehen.


Frau Schmidt, unsere Leseratte aus dem Lerncafé, kann sich mal wieder nicht entscheiden, was sie lesen möchte. Vielleicht „Anne Frank“ aus dem „Spaß am Lesen Verlag“ oder vielleicht doch etwas anderes? Wie wäre es mal mit einem russischen Buch? Diese Sprache spricht sie schon lange und wendet sie immer wieder gern an. Und Bilder, die aus dem Buch herauszukommen scheinen, sind natürlich auch sehr schön anzusehen.


Und unser „Alpha-Männchen“ Marcin, Kursleiter einiger Alphabetisierungs-Kurse, vermisst bei dem ganzen Deutsch-Sprechen seine Muttersprache. Da findet er es schön, wenn mal die Möglichkeit besteht, polnische Gedichte zu lesen. So z.B. "Lokomotywa" von Julian Tuwim. Man kann sich dabei gut vorstellen, wie Hänger an die große alte Lokomotive gekoppelt werden und sie immer schneller werdend losfährt.


Auch Kerstin, die Leiterin der Regionalstelle für Bildung im Agrarbereich, findet zwischen Pflanzenschutz und Tierhaltung gelegentlich Zeit zum Lesen. Und was passt da besser als ein Buch von einer anderen Kerstin? Heute liest sie "Lügen, die von Herzen kommen" von Kerstin Gier. Es geht um Liebe, um Lügen und um ein paar Pfunde, die leider ungerecht verteilt sind.


Leo besucht manchmal seine Mama, wenn sie noch in der VHS arbeiten ist. Dann muss er warten, bis sie Feierabend und damit Zeit für ihn hat. Aber man kann sich ja die Wartezeit mit Lesen verkürzen, z.B. mit „Geschichten vom Drache Kokosnuss“. Ingo Siegner hat diese Bücher geschrieben, bisher gibt es bereits viele Geschichten, in denen der Drache mit seinen Freunden tolle Abenteuer erlebt.


Wir hoffen, wir können mit diesen Ausschnitten aus wirklich schönen Büchern die Lust auf das Lesen und Vorlesen wecken. Viel Spaß!