RBA - Agrarbildung / Kursdetails

BP1403 Curare & Stevia: Pflanzensammeln von Humboldt bis heute

Beginn Mi., 23.09.2020, 18:00 - 19:30 Uhr
Kursgebühr 10,00 € (aktuelles Entgelt)
Teilnehmerentgeltstaffelung 10 € (4-6 TN) 7 € (7-9 TN) 6 € (ab 10 TN)
Dauer 1 x 2
Kursleitung Rita Trautmann

Die BREBIT - die Brandenburger Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage - laufen in diesem Jahr zum 17. Mal. Das Thema der diesjährigen Veranstaltungen beziehen sich auf das Motto: "Digitalisierung und globale Gerechtigkeit - mehr als Smartboard, Likes und Influenzer".

Alexander von Humboldt setzte als Naturforscher und Pflanzensammler in vielen Bereichen neue Maßstäbe. Doch wie viele andere sammelte er nicht nur Pflanzen, sondern brachte auch das Wissen um deren Nutzung mit. Wissen wurde lange Zeit als Gemeingut begriffen, das von allen uneingeschränkt genutzt werden konnte.Erst langsam setzte sich die Erkenntnis durch, dass die Entdecker*innen bestimmter Wirkungen - oft indigene Gemeinden - anerkannt und bei der Nutzung angemessen beteiligt werden sollten. Ein Konfliktfeld um Wissen und Nutzung, um das auch heute noch Debatten stattfinden. In dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns mit den Fragen: Wie und unter welchen Bedingungen wurde zu Humboldts Zeiten gesammelt? Wie hat sich die Diskussion um Pflanzensammeln im Laufe der Zeit verändert und was hat das mit dem Begriff "Biopiraterie" zu tun?
Die BREBIT - die Brandenburger Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationstage - laufen in diesem Jahr zum 17. Mal. Das Thema der diesjährigen Veranstaltungen beziehen sich auf das Motto: "Digitalisierung und globale Gerechtigkeit - mehr als Smartboard, Likes und Influenzer".

Alexander von Humboldt setzte als Naturforscher und Pflanzensammler in vielen Bereichen neue Maßstäbe. Doch wie viele andere sammelte er nicht nur Pflanzen, sondern brachte auch das Wissen um deren Nutzung mit. Wissen wurde lange Zeit als Gemeingut begriffen, das von allen uneingeschränkt genutzt werden konnte.Erst langsam setzte sich die Erkenntnis durch, dass die Entdecker*innen bestimmter Wirkungen - oft indigene Gemeinden - anerkannt und bei der Nutzung angemessen beteiligt werden sollten. Ein Konfliktfeld um Wissen und Nutzung, um das auch heute noch Debatten stattfinden. In dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns mit den Fragen: Wie und unter welchen Bedingungen wurde zu Humboldts Zeiten gesammelt? Wie hat sich die Diskussion um Pflanzensammeln im Laufe der Zeit verändert und was hat das mit dem Begriff "Biopiraterie" zu tun?



Kursort

VHS R 101

Brüssower Allee 48
17291 Prenzlau

Termine

Datum
23.09.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Brüssower Allee 48, P VHS R 101