/ Kursdetails

BP6602 Virtualisierung & Co. - Schutz vor unnötigen Investitionen

Beginn Mi., 28.10.2020, 19:15 - 20:45 Uhr
Kursgebühr 52,00 € (aktuelles Entgelt)
Teilnehmerentgeltstaffelung 52 € (4-6 TN) 37 € (7-9 TN) 28 € (ab 10 TN)
Dauer 5 x 2
Kursleitung J. Klaus Krieger

In diesem Kurs wird Schritt für Schritt gezeigt, wie mit Hilfe des kostenlosen Programms "Vcenter Converter" (einer Entwicklung des Unternehmes VMware), ein älterer PC in eine virtuelle Maschine umgewandelt wird. Diese virtuelle Maschine kann dann z.B. mit Hilfe des ebenfalls kostenlosen Programms "VMware Workstation Player" (gleichfalls von VMware) in einem neuen PC unter Windows oder Linux weiter betrieben werden. Ist der neue PC entsprechend gut dimensioniert, so lassen sich auf diese Weise ggf. sogar alle älteren PC's (geschätzt max. 5 - 10) eines KMU auf einem einzigen neuen Rechner betreiben.

Ebenso ist es möglich, die gewonnen virtuellen Maschinen bei Hosting-Anbietern zu betreiben. Im Kurs wird auch gezeigt werden, wie man virtuelle Maschinen ggf. auch komplett neu aufsetzen kann.

Des weiteren wird im Kurs behandelt werden, wie mit diesen virtuellen Maschinen gearbeitet werden kann. Es werden dabei die Szenarien "bestehender Arbeitsplatz", "Roadwarrior" (also z.B. Außendienstmitarbeiter) resp. "Homeoffice" beleuchtet, im Besonderen unter den Aspekten Kosten, Lernkurve, Sicherheit, etc.. Hierzu werden im Kurs auch noch die Produkte "OpenVPN" (VPN = "Virtual Private Network") und "Guacamole" (ausschließlich Browser basierter Zugriff auf entfernte Rechner, ohne jede weitere Client-Software) vorgestellt und beispielhaft zum Laufen gebracht.

Voraussetzungen für den Kurs sind:
- eine gewisse Vertrautheit mit der Aufgabenstellung
- grundsätzliches Interesse für alle Fragen und Wissensgebiete der IT, sowie fortgeschrittenere Kenntnisse in den Bereichen Hardware, Software, Betriebssysteme und Netzwerke

Ziel des Kurses sollte sein, dass der Teilnehmer sich in der Lage sieht, das Thema "Virtualisierung" konkret an einem eigenen Beispiel und mit Hilfe der Kursunterlagen sowie vertretbarem Zeitaufwand umzusetzen.
In diesem Kurs wird Schritt für Schritt gezeigt, wie mit Hilfe des kostenlosen Programms "Vcenter Converter" (einer Entwicklung des Unternehmes VMware), ein älterer PC in eine virtuelle Maschine umgewandelt wird. Diese virtuelle Maschine kann dann z.B. mit Hilfe des ebenfalls kostenlosen Programms "VMware Workstation Player" (gleichfalls von VMware) in einem neuen PC unter Windows oder Linux weiter betrieben werden. Ist der neue PC entsprechend gut dimensioniert, so lassen sich auf diese Weise ggf. sogar alle älteren PC's (geschätzt max. 5 - 10) eines KMU auf einem einzigen neuen Rechner betreiben.

Ebenso ist es möglich, die gewonnen virtuellen Maschinen bei Hosting-Anbietern zu betreiben. Im Kurs wird auch gezeigt werden, wie man virtuelle Maschinen ggf. auch komplett neu aufsetzen kann.

Des weiteren wird im Kurs behandelt werden, wie mit diesen virtuellen Maschinen gearbeitet werden kann. Es werden dabei die Szenarien "bestehender Arbeitsplatz", "Roadwarrior" (also z.B. Außendienstmitarbeiter) resp. "Homeoffice" beleuchtet, im Besonderen unter den Aspekten Kosten, Lernkurve, Sicherheit, etc.. Hierzu werden im Kurs auch noch die Produkte "OpenVPN" (VPN = "Virtual Private Network") und "Guacamole" (ausschließlich Browser basierter Zugriff auf entfernte Rechner, ohne jede weitere Client-Software) vorgestellt und beispielhaft zum Laufen gebracht.

Voraussetzungen für den Kurs sind:
- eine gewisse Vertrautheit mit der Aufgabenstellung
- grundsätzliches Interesse für alle Fragen und Wissensgebiete der IT, sowie fortgeschrittenere Kenntnisse in den Bereichen Hardware, Software, Betriebssysteme und Netzwerke

Ziel des Kurses sollte sein, dass der Teilnehmer sich in der Lage sieht, das Thema "Virtualisierung" konkret an einem eigenen Beispiel und mit Hilfe der Kursunterlagen sowie vertretbarem Zeitaufwand umzusetzen.



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.