Arbeit und Beruf / Kursdetails

BP1512 Schutzkonzepte entwickeln - sichere Orte für Kinder schaffen

Beginn Di., 13.10.2020, 16:00 - 18:15 Uhr
Kursgebühr 14,00 € (aktuelles Entgelt)
Teilnehmerentgeltstaffelung 14 € (4-6 TN) 10 € (7-9 TN)
Dauer 1 x 3 UE
Kursleitung Dr. Alexandra Geisler

Aufdeckungen von sexuellem Missbrauch durch Mitarbeiter*innen in Insitutionen machen deutlich, wie wichtig es ist, den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen zu verbessern.
Gerade dort, wo es in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen besondere Vertrauensbeziehungen btraucht und Situationen der Nähe für eine gute pädagogische Arbeit oft zentral und wichtig sind, kann es zum Missbrauch der professionellen Beziehung durch die Erwachsenen kommen.

Die Veranstaltunfg will dazu beitragen, in die Eckpunkte eines institutionellen Schutzkonzeptes einzuführen. Was muss beachtet werden, damit ein trägerspezifisches Schutzkonzept als sinnvoll und gelungen gelten kann?

Das Angebot richtet sich an Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe und der Behindertenhilfe.
Aufdeckungen von sexuellem Missbrauch durch Mitarbeiter*innen in Insitutionen machen deutlich, wie wichtig es ist, den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen zu verbessern.
Gerade dort, wo es in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen besondere Vertrauensbeziehungen btraucht und Situationen der Nähe für eine gute pädagogische Arbeit oft zentral und wichtig sind, kann es zum Missbrauch der professionellen Beziehung durch die Erwachsenen kommen.

Die Veranstaltunfg will dazu beitragen, in die Eckpunkte eines institutionellen Schutzkonzeptes einzuführen. Was muss beachtet werden, damit ein trägerspezifisches Schutzkonzept als sinnvoll und gelungen gelten kann?

Das Angebot richtet sich an Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe und der Behindertenhilfe.



Kursort

VHS R 203

Brüssower Allee 48
17291 Prenzlau

Termine

Datum
13.10.2020
Uhrzeit
16:00 - 18:15 Uhr
Ort
Brüssower Allee 48, P VHS R 203